Sivananda Yoga im

Home of Om

"Serve, love, give, purify, meditate realize - be good do good be kind be compassionate. Adapt, adjust, acommodate. Bare insult, bare injury, highest Yoga and Sadhana. Inquire `who am I?`, know thyself and be free." Swami Sivananda

kontaktiere uns

Offene Einheiten Anfänger und Fortgeschrittene beinhalten:

Einen sanften Einstieg in eine tiefe, bewusste Atmung, einfache Atemübungen, Erlernen der 12 Grundstellungen (Asanas) nach Sivananda Yoga und eine Tiefenentspannung mit Autosuggestion.

Stundenplan:

Dienstags: 8:30 bis 10 Uhr und 17:15 bis 18:45 Uhr (sanfte Einheit)

Donnerstags: 19 bis 20:30 Uhr (Anfänger und leicht Fortgeschrittene)

Samstags: 9:30 bis 11 Uhr (Anfänger und leicht Fortgeschrittene)

Diese Einheiten können ohne Anmeldung besucht werden.

Sivananda Yoga Anfängerkurs

Um diesen Yogastil wirklich verstehen zu lernen, empfehlen wir einen Anfängerkurs. Im Sivananda Yoga Anfängerkurs bekommst du eine Einführung in die große Schatzkiste die Yoga beinhaltet, indem wir jede Einheit ein thoretisches Thema beleuchten. Du lernst die 12 Grundstellungen und ihre Wirkung auf Körper und Geist Schritt für Schritt. Die zwei Hauptatemtechniken werden dir ein Werkzeug bieten, um dich täglich in deine Mitte holen zu können. Jede Einheit endet mit einer langen Endentspannung, die du auch zu Hause anwenden lernst. Im Anfängerkurs ist immer Platz für offene Fragen. Die wohltuende Wirkung merkt man oft schon nach der ersten Unterrichtseinheit .

Anfängerkurs im Herbst:

Freitags, 4. Okt. bis 15. Nov. 15:30 bis 17 Uhr

Kosten: € 80 / 6 Einheiten

Bitte um deine verbindliche Anmeldung!

 

Was ist Sivananda Yoga?

Sivananda Yoga ist nach dem Begründer Swami Sivananda Saraswati (8. September 1887 bis 14. Juli 1963) benannt. Sivananda war Sohn einer Brahmanenfamilie und arbeitete jahrelang als Arzt, traf aber nach einer Pilgerreise in Rishikesh auf seinen Guru Swami Vishwananda Saraswati. Schon gut zehn Jahre (1936) später gründete er seinen ersten Ashram in Rishikesh. Swami Sivananda schrieb mehr als 200 Bücher.

Sivananda Yoga wird mit einem ganzheitlichem Ansatz als Weg zu körperlicher, geistiger und spiritueller Gesundheit unterrichtet: Das Ziel ist ein gesunder Körper, ein ausgeglichener Geist und Seelenfrieden. Yoga löst Blockaden und verhilft zu Gelassenheit und innerer Stärke, um die Herausforderungen des hektischen Alltags in unserer modernen Welt zu meistern.

Der ganzheitliche Ansatz

Sivananda Yoga ruht auf folgenden fünf Grundpfeilern:

- Asanas (Yogahaltungen): Die Asanas werden meist in Form der traditionellen „Rishikesh-Reihe“ unterrichtet (bzw. in Variationen, je nach Fortgeschrittenheit der Schüler).

- Pranayama (Atemtechniken)

- Tiefenentspannung

- positives Denken und Meditation 

- „sattvige“ Ernährung. Mit „sattvig“ ist „reines“ Essen gemeint, also vegetarische, frische, vollwertige, unbehandelte Naturprodukte.

Asana

Asana (Körperstellung) ist eine der acht Glieder des klassischen Yoga, die besagt, dass die Stellung stabil und bequem sein sollte und einem Praktizierenden helfen sollte, sich seines Körpers, Geistes und der Umgebung bewusster zu werden.

Die Grundstellungen oder Asanas sind viel mehr als nur Dehnungsübungen. Sie öffnen die Energiebahnen, Chakren und psychischen Zentren des Körpers und erhöhen die Beweglichkeit der Wirbelsäule, stärken die Knochen und stimulieren das Kreislauf- und Immunsystem. Zusammen mit der richtigen Atmung oder Pranayama, beruhigen die Asanas den Geist und reduzieren auch Stress. Mit regelmäßiger Übung, kann man allgemeine körperliche und geistige Gesundheit verbessern und möglicherweise auch Krankheiten, wie Diabetes, Bluthochdruck und Arthritis, vorbeugen. Wenn man die Stellungen langsam und bewusst durchführt, wird mit der Zeit auch der Geist in Konzentration und Meditation geschult.










Klicke hier für Die Grundstellungen oder Asanas pdf